Menü Logo Segelverein Weser

SVW Ostsee Trophy

30. April 2024
  1. Worum geht es
    Es soll das schnellste Schiff / Team des SVW ermittelt werden. Es wird ein Dreieckskurs über eine Gesamtdistanz von ca. 32 nm gesegelt. Die Zeitnahme erfolgt durch einen GPS-Track, der zur Wertung eingereicht wird. Zum Ende der Saison werden alle eingereichten Tracks ausgewertet. Ermittelt wird das schnellste Team absolut und nach gerechneter Zeit (Yardstick). Die Ergebnisse werden nach dem 31.10. des Jahres auf der Homepage veröffentlicht. Die Ehrung der Segler erfolgt auf der folgenden Jahreshauptversammlung.

  2. Kurs
    Die Wendemarken können im oder gegen den Uhrzeigersinn umrundet werden, wobei die Startmarke frei wählbar ist.
    1. Kardinaltonne Stollergrund Nord (54°32.187´N,10°11.795´E)
    2. Ansteuerungstonne Schleimünde (54°40.090´N,10°3.348´E)
    3. Fahrwassertonne No1 (54°40.811´N,10°23.957´E)

      HINWEIS: Zwischen der Ansteuerungstonne Schleimünde und der Kardinaltonne Stollergrund Nord befindet sich das militärische (U-Boot) Übungsgebiet, das in jedem Falle zu umfahren ist. Ein Durchfahren kann empfindliche Strafen mit sich führen und führt ebenso zur Disqualifikation.

  3. Wer darf teilnehmen
    Der Schiffsführer und, gerechnet mit ihm, mindestens 50 Prozent der Besatzung müssen Mitglieder des Segelverein Weser sein. Das Schiff kann auch unter der Flagge eines anderen Vereins gemeldet sein, bzw. ein Charterschiff sein.

    Der Schiffsführer muss im Besitz eines entsprechenden Befähigungszeugnisses sein und das Schiff muss für die Strecke geeignet sein.

  4. Wo reiche ich meinen Streckennachweis ein
    Der geplottete Track wird zusammen mit der Start-und Zielzeit, sowie Fotos von den drei umfahrenen Wendemarken bis zum 31.10. des Jahres per Email an die Geschäftsstelle des SVW gesandt. Die Zeitnahme erfolgt durch den Schiffsführer und wir verlassen uns auf die sportliche Fairness.

  5. Haftungsausschluss
    Die Strecke liegt im freien Seeraum und unterliegt damit den dort gültigen Vorschriften, insbesondere der KVR.
    Die Verantwortung liegt beim Schiffsführer, der für die Sicherheit der Crew, des Schiffes und des Schiffsverkehrs alleinig verantwortlich ist.

    Der Segelverein Weser übernimmt keinerlei Haftung für Personen- und/oder Sachschäden, die bei der Teilnahme entstehen könnten.